Single Blog Title

This is a single blog caption
11
Aug

Kündigungsschreiben Muster einvernehmlich

Unangemessene Berührung. Over-the-Top-Profanität. Sich öffentlich am Arbeitsplatz ausziehen. Klare Gründe für das Abfeuern, oder? Nicht so schnell. Diese unglaublichen, aber wahren Fälle zeigen, dass Arbeitgeber selbst dann, wenn sie sich der empörendsten Verhaltensweisen schuldig gemacht haben, nicht davon ausgehen können, dass das Unternehmen nicht mit einer unrechtmäßigen Kündigungsklage konfrontiert wird – und sie verliert. Umgekehrt können Arbeitgeber, die sich die Zeit nehmen, intelligente Strategien zu machen und zu befolgen, oft scheinbar lange Chancen gegen sie aushalten. Während Fälle, die diese verrückten sind selten (Gott sei Dank), die Lektionen, die sie lehren, sind universell und relevant. Der Kläger beharrte darauf, dass die Beziehungen einvernehmlich seien, und berief sich auf einen Fall aus dem Jahr 1995, in dem festgestellt wurde, dass einvernehmliche Beziehungen am Arbeitsplatz kein Kündigungsgrund seien. Er argumentierte, dass, wenn die Beziehungen einvernehmlich waren, seine Entlassung unrechtmäßig war und er Anspruch auf Schadenersatz für die Zahlung anstelle einer Kündigung hatte.

Sollten Sie Fragen zu Ihren Leistungen oder anderen Details zu Ihrer Kündigung haben, wenden Sie sich bitte an Mike Speth im HR unter (123) 456-7890. Als der CEO von seiner Reise zurückkehrte, übergab ihm der Vorstandsvorsitzende die sofortige Kündigung aus noch unbefristeten Gründen. Sie überreichte ihm auch eine Broschüre mit den betreffenden E-Mails sowie Verweise auf relevante Teile seines Arbeitsvertrags und Unternehmensrichtlinien zu Computernutzung und sexueller Belästigung. Schließlich bot sie an, eine Reihe dieser Materialien direkt an den Anwalt des CEO zu senden. Niemand schreibt gerne ein Kündigungsschreiben (hoffentlich). Verwenden Sie diese Vorlage, um diese schwierige Situation erträglicher zu machen. Beispielformulierungen für verschiedene Situationen finden Sie in den Beispielbeendigungsschreiben unten. Wenn Sie eine Kündigung in Betracht ziehen – insbesondere eine mit hohem Einsatz – müssen Sie sich gründlich vorbereiten, alle Informationen analysieren und ihre Enten in der Regel hintereinander abrufen.

Stellen Sie außerdem sicher, dass Ihre Richtlinien auf dem neuesten Stand und gesetzeskonform sind. Du weißt nie, wann sie zurückkommen könnten, um dir zu helfen … oder verfolgen Sie. Ein aggressiver, abrasiver CEO hatte den Vorstand des Unternehmens so entfremden lassen, dass er ihn feuern wollte. Er hatte jedoch einen Arbeitsvertrag, der eine großzügige Abfindung vorsah, wenn er ohne Grund gekündigt wurde. “Ursache” beinhaltete schwerwiegendes, wiederholtes problematisches Verhalten, das nach Benachrichtigung und Warnung unkorrigiert blieb; sie umfasste auch ungeheuerliches Fehlverhalten, das zu einer sofortigen Kündigung führen könnte. X ging jedoch nicht sanft in diese gute Nacht. Vielmehr reichte er eine Klage wegen sexueller Belästigung und Vergeltung ein. Er behauptete, dass CBT ein feindliches Arbeitsumfeld geschaffen habe, dass er sich bei seinem Vorgesetzten beschwert habe, dass sein Vorgesetzter nichts getan habe und dass der artikulierte Grund für seine Kündigung ein bloßer Vorwand sei.

Dies waren alles Gründe, die Kündigung aufrecht zu erhalten und ihm jegliche Kündigungzulage zu verweigern. Wie Mechanic X in Case #1 ging Sheila nicht leise. Stattdessen ging sie zur Equal Employment Opportunity Commission (EEOC) und behauptete, sie sei einem feindlichen Arbeitsumfeld ausgesetzt gewesen, das auf unerwünschtem sexuellen Verhalten beruhte. Sie machte auch geltend, dass die vom Arbeitgeber dargelegte Kündigungsbegründung (ihr Striptease) vorwegziehe und dass der wahre Grund frühere interne Belästigungsbeschwerden gewesen sei, die sie gemacht habe (von denen es keine Unterlagen gab).