Single Blog Title

This is a single blog caption
05
Aug

Tarifvertrag uniklinik frankfurt am main

Am 5. Juni 2020 einigten sich die VSNU und die Arbeitnehmerorganisationen auf einen neuen Tarifvertrag. Der Text dieses Vergleichsvertrages kann über das Menü auf der rechten Seite heruntergeladen werden. Änderungen aus dieser Vereinbarung werden spätestens Mitte Juli in den derzeitigen GAV aufgenommen. Ärzte haben einen eigenen Tarifvertrag mit den 34 Universitätskliniken in Deutschland, der höhere Mindestarbeitszeiten vorsieht, aber auch höhere Gehälter für Universitätsärzte vorsieht als Kollegen, die auf der Grundlage des TdL (Bundestarifvertrag) bezahlt werden. Ärzte an Universitätskliniken teilen ihren Arbeitsalltag oft zwischen Patientenbetreuung, Forschung und Lehre auf. Wenn ihre Forschungsarbeit länger als zwölf Monate überwiegt, fallen sie in die TdL-Kategorie. Ärztevertreter prangern diese Situation seit Jahren an, da sie die Motivation der Ärzte zur Forschung verringert. Die dreigliedrige Abteilung der Arzttätigkeit gibt ihnen mehr Abwechslung und interdisziplinäre Kontakte, aber sie opfern oft ihre Freizeit als Folge.

Laut einer Umfrage arbeiten drei Viertel der Ärzte an Universitätskliniken mehr als 48 Stunden pro Woche, davon 23 % mehr als 60 Stunden pro Woche. Diese Version 2017-2019 ist über diesen Link erreichbar: www.labouragreementuniversities.nl/. Wie bei den Kliniken sind die Gehälter der Ärzte je nach Fachgebiet breit gefächert. Während der durchschnittliche Chirurg mit 103.000 Euro ein sechsstelliges Bruttojahresgehalt verdient, verdient ein Allgemeinmediziner mit 65.944 Euro fast 40.000 Euro weniger. Obwohl Tarifverträge alle Spezialisten gleich behandeln, führen zusätzliche Bezahlung für Nacht- und Bereitschaftsdienste oder Personalverantwortung zu Gehaltsunterschieden. Die Goethe-Universität erhält vom Land Hessen eine Zusage in Höhe von 1,2 Milliarden Euro, um das Drei-Campus-Konzept bis 2014 zu erstellen: Westend (neuer Hauptcampus), Riedberg (Naturwissenschaften) und Niederrad (Medizin). Ärzte in deutschen Kliniken werden hauptsächlich auf der Grundlage eines Tarifvertrags beschäftigt und einer der Lohngruppen Assistenten, Facharzt, Oberarzt oder Oberarzt zugeordnet. Innerhalb dieser Gehaltsgruppen, Ärzte; Gehälter steigen, wenn sie Berufserfahrung sammeln. Ein Facharzt eines kommunalen Krankenhauses verdient bei der Einstellung 5.656,92 Euro brutto im Monat, nach nur drei Jahren steigt dieser Betrag auf 6.131,23 Euro. Die VSNU verhandelt mit den Gewerkschaften über die Vergütung und die Leistungen des Universitätspersonals (mit Ausnahme des Vorstands).